Ja, ich trage auch im Winter Kurzarmshirts

…. denn ich habe ja eine MAneela. Ja. Meine Dritte – nach der hier und der hier.

Oooops? I did it again 🙂 Ich brauchte ganz dringend noch eine. Ich hatte da doch noch so tollen Stoff liegen, der perfekt dafür war. Gut abgelagert nach 9 Jahren (!). Gekauft hatte ich den den im Superangebot beim niederländischen Megalabel Oily**

Damit ich nicht erst bis zum Frühjahr warten muss, trage ich einfach Kurzarmshirts drunter und meine MAneela drüber. Gefüttert mit einem Sommersweat ist der beinahe ganzjahrestauglich.

MAneela

Ach. Bei dem Stoff meldete sogar Mademoiselle Bedarf an…..

 

Schnittmuster:

MAneela dies Mal herbsttauglich

12 letters of handmade fashionAch da gefiel mir das Probemodell doch richtig gut. Leider war es zu dünn, so dass beim nun eingekehrten Herbstwetter doch eine etwas dickere Jacke gebraucht wird. Und weil MAneela Raglanärmel hat, passt es super zum diesmonatigen Motto beim 12 Letters of Handmade Fashion. Für Oktober hat Lisa von Stoffreise nämlich das R gezogen – R wie Raglanärmel.

MAneela Blouson

hier geht es weiter →

MAneela mit Hindernissen

Alle wollten ihn. Jeder hatte ihn. Ich brauchte sowas nicht. Na oder doch. Mal zum testen 😉 Also habe ich mir den Blouson MAneela gekauft.

So ein toller Schnitt. Gewohnt für mich passend von Claudia. Dieser Blouson, den man jetzt überall sieht. Da ist Claudia ja auf Zack. Das was frau kaufen kann, kann sie sich auch selber nähen 😉

Um erst mal die Passform zu testen, habe ich ein schon länger lagerndes Stoffschätzchen rausgesucht. Ursprünglich mal als Jackenstoff für Mademoiselle gedacht, kam er jetzt gerade recht. Und das Stück reichte sogar. Außen ist er Cord und schon leicht gefüttert und mit „Futterstoff“ hinterlegt. Somit konnte ich die Ärmelunterteilung – die ich ja unbedingt wollte – aus der linken Stoffseite machen. Um Stoff zu sparen 😉 habe ich die Jacke nicht gefüttert. Sie ist also einlagig. Da musste ich an manchen Stellen schon mal grübeln, wie ich das am besten mahe; hat aber gut geklappt. Versäubert habe ich auf jeden Fall den Kragen. Da der nicht so hoch ist, wollte ich auf keinen Fall, dass man dort die Naht sieht. Insgesamt ist er für die Probe ganz gut gelungen und kann ausgeführt werden. Für die kleinen Erledigungen zwischendurch 😉

MAneela Blouson

Vielleicht fragt sich der Eine oder Andere, warum ich auf der einen Vorderseite die Webbänder dran gemacht habe.

hier geht es weiter →