Lynna mit Basic Strickmantel und Rucksack

Nachdem es nach der Sommerhitze beinahe unerträglich war, sind die Temperaturen echt in den Keller gegangen. Kann man doch tatsächlich die Strickjacke wieder rausholen.

Longshirt mit Strickjacke und Turnbeutel

Die Sweatjacke mag ich sehr. Das war damals – vor zwei Jahren – eine echt gute Investition. Sowohl ins Schnittmuster als auch in den Stoff. Die hat schon viel mitgemacht und sieht immer noch toll aus.

Auch mein Match-Bag ist schon älter. Den habe hier noch gar nicht gezeigt. Komisch… Aber hier ist das gleiche Modell. Wer sich das mal im Detail ansehen möchte.

Kleid wird zum T-Shirt

Unten drunter trage ich mein neues Shirt. Eigentlich ist das ein Kleid, aber der Stoff reichte nicht und so konnte es eben einfach nur ein Shirt werden.

Longshirt Lynna

Mit V-Ausschnitt aus Viskosejersey fällt das echt super. Die Ärmel haben keine Bündchen, sondern einen Umschlag. Das habe ich zum ersten Mal gemacht. War aber leicht genäht. Oder gut erklärt? 😉 Da habe ich länger gebraucht, die Aufschläge mit ein paar Stichen zu befestigen.

Ganz typisch: Ich wollte den Stoff komplett aufbrauchen. So ein kleiner Rest, der übrig geblieben wäre, würde nur im “das-verbrauche-ich-irgendwann-mal-Kiste” landen…

Die kleinen Details

Also habe ich die Shirt-Variante einfach etwas verlängert. Seltsamerweise war am Ende hinten der Stoff länger als vorn. Hmmmm… Das bisschen abschneiden wäre wieder als Rest liegen geblieben. Also einfach erst mal umgenäht. Und Tadaaaa, hinten ist das Shirt nun etwas länger. Kann man prima vorn reinstecken und sieht einfach lässig aus.

Longshirt/Kleid Lynna

Das Schnittmuster sieht einen abgerundeten Saum vor. Da habe ich also alles richtig gemacht 😉 Wer möchte, kann sich da auch so ein tolles Jersey-Maxikleid draus nähen.

Schnittmuster

Longshirt-Kleid Lynna von Ki-ba-doo
Sweatjacke MAvinny von Ki-ba-doo
Match-Bag von Leni PePunkt

Schreibe einen Kommentar

95 − 86 =