Röcke & Kleider,  Tops, Blusen & Shirts

Ich habe heute (k)ein Foto für dich…

Frau Luise und Langeness
Von Heidi hätte ich bestimmt kein Foto bekommen. Zu unspektakulär. Zu wenig Bewegung. BadHairDay…. Was auch immer sie auzusetzen hätte. Aber vielleicht klappt es ja bei Susanne. Denn Susanne ist anders. Und bei ihr wäre es mir auch wichtig.

Susanne hat ihrem Herzen Luft gemacht und laut in die (Näh-)Bloggerwelt gerufen: This is not okay! Damit meint sie die Ausbeutung der Näherinnen, deren tägliche Arbeit für wenig Geld in manchen Läden zu finden ist. Was davon bei den Näherinnen hängen bleiben soll, mag man sich nicht vorstellen. Sie will nun “nur mal schnell die Welt retten” und…

…hat eine Aktion ins Leben gerufen:

Klasse! Na klar musste ich sie da unterstützen. Denn wenn im Kleinen nichts getan wird, kommt im Großen nie was an. Ich kann von mir nicht behaupten, dass ich nicht auf den Preis schaue. Leider – oder vielleicht auch zum Glück – überlege ich, wofür ich mein Geld ausgebe. Gut, Stoffe zählen da nicht dazu 😉 Doch auch hier will ich zukünftig erst mal die Berge verarbeiten… Aber wenn ich mir etwas leiste, dann muss das nicht die aktuellste Kollektion sein. Hauptsache mir gefällt es, ich spare ein paar Euro und hoffe, dass vom Originalpreis ein paar Euronen bei den Näherinnen bleiben. Die Teile bleiben dann auch Jahre im Schrank. Und wenn es mir nicht mehr gefällt, dann versuche ich immer, anderen damit eine Freude zu machen. So bleibt das gute Stück hoffentlich lange “am leben”. Und erst wenn man sich selbst mal etwas genäht hat, weiß man warum Kleidung nicht nur ein paar Cent kosten kann…

Für die Aktion hier dachte ich, ich nehme vielleicht etwas “altes”. Geht schnell 😉 Und da fiel mir auf, dass doch schon so einiges im Schrank hängt, was unter meiner Nähmschine hervorkam. Das fand ich dann echt cool. Wahrscheinlich werde ich niemals einen rein selbstgenähten Kleiderschrank besitzen. Aber wenn noch so drölfzig weitere Teile dazukämen hätte ich nichts dagegen…

Und wie das bei großen Mädchen so ist: Was Neues wäre auch klasse 😉 Sofort hatte ich ein paar Ideen im Kopf. Ausserdem brauchte ich im August für die Einschulung was Neues im Schrank. Natürlich was neues selbstgenähtes! Dazu könnte ich noch eine kleine Jacke gebrauchen. Und wenn ich dann noch ein Täschchen hätte – ja das wäre super.
Mademoiselle zieht leider nicht mehr einfach so an was ich ihr nähe 😉 Mit Hosen brauche ich schon lange nicht mehr um die Ecke zu kommen. Dies Jahr waren zwar Kleider total angesagt, aber nun wo es Herbst wird und sie auch mit dem Rad zur Schule fährt, finde ich die einfach unpraktisch. Also bleibt es aktuell bei T-Shirts. Und mehr Nähzeit für mich; also von dem bisschen Zeit was neben Job und Familie so bleibt. Aber das kennen sicher die meisten, für die Nähen ein Hobby ist. Und für mich bleiben wird. Denn es sind die kleinen Momente im Leben, die einem die Arbeit, die drin steckt, vergolden. Letztens im Geschäft – die Verkäuferin: Ist das ein Rock von Desi…? – ich: Nein, den habe ich mir selbst genäht – die Verkäuferin: Wow. Das hätte ich ja nicht gedacht. Mit einem Schmunzeln verließ ich den Laden.

Um es kurz zu machen: Hier mein kleiner Beitrag zu “THIS IS NOT OKAY!”

Frau Luise und Langeness

Die “Frau Luise” ist mein erster zweiter Versuch. Ich hatte das Schnittmuster schon an vielen Stellen gesehen und wollte das auch unbedingt haben. Der Plan war in uni für die bunten Röcke 😉 Da die Schnitte von schnittreif normalerweise immer gut bei mir passen habe ich einfach in meiner Größe genäht. Hat auch eigentlich ganz gut gepasst. Eigentlich. Denn mir persönlich war es etwas zu körpernah. Also der zweite Versuch (das auf den Bildern) eine Nummer größer. Hmmmm. Schon besser, aber irgendwie noch nicht ganz optimal. Ich bräuchte irgendwas dazwischen. Also wird es auf jeden Fall einen dritten Versuch geben. Dann möglicherweise tatsächlich in uni…

Langeness habe ich dies Mal als Bahnenrock genäht. Ich denke, es wird bei dem einen bleiben. Nach unten hin mit extra Saumstreifen (Modell in grün) finde ich an mir doch etwas besser.

Frau Luise und Langeness

Als es um den wichtigen Teil des Fotos ging, ging bei mir die echte Arbeit los. Fotos. Von mir! Herrje. Wie steht man denn da? Tasche oder nicht? Anlehnen? Aufstützen? Hinsetzen? Ernst gucken. Weg gucken. Ach war das kompliziert. Und Susannes Tip sich “geduldig geben” ist ja gar nichts für mich. Hauptsache es ist vorbei 😉 Mein Geld würde ich mit modeln wohl nicht verdienen können… Nunja. Ich denke insgesamt vielleicht ganz okay. Und! Das bin ich.

Und als nächstes nehme ich die passende Jacke und Tasche in Angriff! 🙂

Schnittmuster:

Und weil ich es sonst wahrscheinlich nicht mehr schaffe, es euch zu zeigen, hier mein zweites Modell. Langeness anders interpretiert. Hier schon mal gezeigt. Denn das Schnittmuster ist einfach perfekt, um mit einem Schnitt viele verschiedene Röcke im Schrank zu haben. Ich glaube, ich brauche noch ein unifarbenes Shirt. Ist ganz schön viel los auf beiden Teilen…

MaLina und Langeness

Schnittmuster:

8 Kommentare

  • Astridka

    Noch so jemand, dem das Modeln keinen Spaß macht…und trotzdem kommt der Eindruck rüber: Das ist eine ganz Nette, patente Person – also!
    Mit Frau Luise habe ich auch so meine Anpassungsschwierigkeiten ( genäht für die Tochter ). Für mich habe ich mehr selbst was zusammen gefrickelt.
    LG
    Astrid

    • madeMOIselle

      Ach Astrid, modeln macht keinen Spaß kann ich so nicht sagen. Es war schon lustig. Aber es würde einfacher sein, wenn man schon ein paar Erfahrungen hätte… 😉 Wenn allerdings der richtige Eindruck rüber kommt, dann ist ja eh alles andere egal 🙂
      Und dass ich Frau Luise nächstes jahr noch mal eine – oder mehrere – Chancen gebe, habe ich ihr schon versprochen…
      Grüssle. Birgit

  • mamimade

    Yeah!!! ein wunderbarer Beitrag … 2 (!!!!) Outfits. Hammer!
    Der Rock ist ja voll interessant vom Schnitt. Kommt auf meine mal-überlegen-Liste 🙂
    Vielen lieben Dank
    GLG
    Susanne

    • madeMOIselle

      Ja das mit den zwei Outfits ist schon ein bisschen streberhaft. Aber so brauchte ich nur ein Blogbeitrag schreiben 😉
      Den Rock solltest Du unbedingt testen Susanne. Ist echt ganz leicht und der kann immer wieder anders aussehen. Kann man sogar mit Bündchen statt seitlichem Reissverschluss machen 🙂
      Grüssle. Birgit

    • madeMOIselle

      Liebe Eva, wenn Heidi mich unwahrscheinlicherweise entdecken würde, könnte ich zumindest das Posen üben 😉
      Grüssle. Birgit

    • madeMOIselle

      Danke Ellen.
      Hier schlagen sich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe – neue Klamöttchen im Schrank und eine tolle Aktion unterstützen.
      Grüssle. Birgit

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.