Du für Dich am Donnerstag,  Röcke & Kleider

Aus einem Sweater eine Tunika machen

Eigentlich ist es ganz einfach: Schnittmuster verlängern und schon hat man eine Tunika oder ein Kleid. Aber wenn das Schnittmuster die Möglichkeiten gleich mitbringt, sitzen sie einfach besser. Heute gibt es meinen Sweater als Tunika-Kleid.

Sweater Vivi als Tunika verlängert

Zugegeben, es ist keine normale Kleiderlänge. Wobei als “normal” gilt, wenn die Saumlänge eine Handbreit über oder unter dem Knie sitzen soll. Aber wenn frau mutig ist, trägt sie die Tunika einfach als Kleid.

Stylingideen für eine Tunika

Anstatt Gürtel kann man natürlich einfach eine der vielen Bauchtaschen nehmen. Frau hat die Hände frei und ganz nebenbei macht der Schnitt eine gute Figur.

Passend zur Kleiderfarbe habe ich meine blaue Bauchtasche gewählt. Und dazu meine “alten” selbstgestrickten Loop. Mit großen Nadeln, damit es schnell fertig wurde 😉

Alternativ kann ich auch meine silberne Tasche nehmen. Die muss ich endlich mal genauer zeigen.

Vivi als Bauchtasche mit cross bag

Damit man das Schnittmuster mal genauer sehen kann, hier mal von der seitlichen Ansicht:

Vivi als Tunika

Für genügend Bewegungsfreiheit bringt das Schnittmuster diesen seitlichen Schlitz mit. Wer das nicht möchte, kann natürlich auch ohne nähen. Und dann kann man sich natürlich immer noch gut bewegen 😉

Und weil ich silbernes Kunstleder noch übrig hatte, habe ich mir noch eine andere Tasche gnäht. Vor langer Zeit 😉

Vivi mit Tasche crossbag getragen

Ach das ist echt schön, wenn sich aus einem Schnitt mehrere Möglichkeiten ergeben.

Mal sehen, was die anderen von Du für Dich am Donnerstag >>> – heute übrigens zum 80ten Mal – gezaubert haben. Schade, dass die Linkparty von sew la la nach eineinhalb Jahren endet…

Schnittmuster

Sweater Vivi von Ki-ba-doo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.