Mit Hoodies durch den Herbst

Was für ein Herbsttag. Sonnig, aber nicht zu warm – also vor drei Wochen…. Perfekt, um meinen neuen Hoodie auszuführen. Neu, weil es das aktuelle Schnittmuster von Claudia ist. Super für Herbst- aber auch für Wintertage. Ich weiß gar nicht, welchen (von den 5 😉 ) ich vom Probenähen am Besten finde. Ich fange einfach mal mit meinem zweiten an. Tada….

MAelice

Idealerweise aus Sommersweat, habe ich hier aber einen festeren Jersey verwendet. Der fällt total super.

Da der Stoff auch auf der linken Seite super mit seinen schmalen Streifen aussieht, habe ich es mir ganz einfach gemacht und auf Bündchen verzichtet. Säume umschlagen und festnähen. Fertig.

Das Besondere am Schnittmuster ist der Ausschnitt. Vorn wird er zur Falte gelegt, so dass der Halsausschnitt nicht eng am Hals liegt. Ich persönlich kann das nämlich absolut nicht leiden. Und manchmal passt mein Dickkopf da auch nicht durch 😉

Wahlweise kann man nun den Ausschnitt nach den persönlichen Vorlieben gestalten. Egal, ob der Ausschnitt nah am Hals liegt oder eben doch einen weiten Ausschnitt zeigt (Dazu zeige ich euch noch was. später 😉 ).

MAelice

Die Kapuze wird geteilt genäht. So kann man auch hier mit anderen Stoffen oder Details punkten. Bei diesem Modell habe ich die linke Stoffseite verwendet und zusätzlich hinten zwei Ösen eingebaut, so dass das rote Band noch mal sichtbar werden kann.

MAelice

 

MAelice

Mein kleines farbliches Highlight hier ist das rote Band. Passend dazu habe ich doch eine Tasche vor ewigen Zeiten mal genäht. Und Schuhe hatte ich noch rumstehen… Ich finde, es passt perfekt zusammen.

MAelice

 

Nähtipp:

Die Kapuze wird nur mit Beleg genäht. Spart einerseits Stoff, andererseits muss man sehen, ob es einem gefällt, die inneren Nähte zu sehen. Da bei diesem Stoff die linke Seite eigentlich auch gut anzuschauen war, wollte ich dennoch die Ovinähte verstecken und trotzdem Stoff sparen. War nämlich nicht genügend da 😉 Also habe ich das mittlere Schnittteil der Kapuze ca 4cm breiter zugeschnitten. Die jeweils zwei Zentimeter zu viel an jeder Seite habe ich genutzt, um Kappnähte (Anleitung bei youtube) zu nähen. So sieht es auch hübsch aus, wenn ich die Kapuze weiter offen trage.

Typisch Frau Liebstes: Sie hat beim Schnittmuster an die Variante mit einer gefütterten Kapuze gedacht und gibt euch eine Anleitung mit dazu 🙂 Und weil sie wahnsinnig genug ist 😉 gibt es das Schnittmuster auch in der Kinder- und sogar in der Herrenvariante! Eer also alle benähen möchte, kauft sich am besten das Family-Paket….

 

Heute bin ich wieder passend bei RUMS 45/17 >>> dabei 🙂

 

Schnittmuster:

Du kannst gern mit deinen Freunden teilen...Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

2 Kommentare

  1. Luci says:

    Oh, die hab ich ja noch gar nicht gesehen! IST die toll, die MAelice, der Stoff ist ja der Hammer dafür!

    Und gut zu wissen, dass sie auch aus Jersey wirklich toll aussieht. So für den Frühling und so 😉

    Danke fürs Zeigen!
    LG, Luci

    • madeMOIselle says:

      Danke Luci 🙂
      Das war mein zweites Probemodell und schon ewig her 😉 Ausserdem finde ich die Anzeige bei FB manchmal etwas wunderwürdig…

      Der Jersey hier ist ein etwas festerer und gut abgelagert 😉 So ganz normalen “dünnen” würde ich erst mal mit Probestoff testen, denn ich bin mir nicht sicher, ob er dann noch gut fällt.

      Grüssle. Birgit

Schreibe einen Kommentar

83 − 76 =