Von großen und kleinen Taschen

Die Taschenspieler 3 verbarg 11 Taschen. 11 verschiedene Modelle. Modelle, die mich sofort ansprachen. Modelle, die ich bestimmt irgendwann später mal genäht hätte. Vielleicht. Doch Emma hat es auch dies Jahr wieder in die Hand genommen und uns zum Nähen gezwungen ermutigt. Jede Woche ein Modell der CD. Manchmal war es zeitlich schon echt knapp. Aber ich habe es geschafft, Zeit gefunden. Zeit genommen.

Im letzten und auch im vorletzten Jahr ging es bei mir ja ziemlich bunt zu. Dies Jahr eher reduzierter. Mir gefällts. Immer noch.

Gekauft hatte ich die CD eigentlich deshalb, weil ich die Retrotasche und die Bogentasche super fand. Und sie haben mich nicht enttäuscht. Sie sind tatsächlich oft in Gebrauch. Genau so wie diese Schätzchen hier:

Taschenspieler 3 von Farbenmix

 

Die anderen Taschenmodelle sind nicht schlecht. Jede hat irgendwie seine Besonderheiten. Aber am allerliebsten habe ich eben die anderen ;-)

Taschenspieler 3 von Farbenmix

 

Wer durchzählt wird merken, dass hier nur zehn Taschen zu sehen. Die Letzte – die Lenkertasche – habe ich aus gelassen. Es gab bei Emma wirklich tolle Modelle zu bestaunen, aber ich finde für mich keinen Verwendungszweck.

DANKE Emma :-) es hat wieder großen Spaß gemacht.

sew along III – Reisetasche

Den Zusatz XXL hat sie sich wahrlich verdient. Damit kann man schon mal ein paar Tage verreisen. Für mich ist das keine Reisetasche. Ich mag es da lieber stabil von außen. Klappt dann besser mit dem drauf setzen, wenn das eine oder andere Teil doch noch auf jeden Fall mit soll ;-)

Aber: Ich brauche mal eine neue Sporttasche. Meine jetzige ist länglich und beim Kauf damals fand ich das praktisch. Hat sich aber nicht als solches erwiesen. Mit dem “langen Ding” muss man an der Türen und Durchgängen schon mal aufpassen. Hier also meine neue:

Reisetasche

hier geht es weiter →

Zack, zack mit zwei

12 letters of handmade fashionNa jetzt aber zack, zack. Da hätte ich doch vor lauter Taschen beinahe die 12 Letters of handmade fashion verpasst. Jeden Monat ist eine andere Nähbegeisterte Gastgeberin der Aktion. Für April fühlte sich Fredi verantwortlich. Und was zog sie? Zack, war das Z an der Reihe. Hmmmm. Da fiel mir ja so gar nichts passendendes ein.

Schaut man nach draußen, so sieht es eher nach Herbst als nach Frühling aus. Und da es nun schon etwas spät ist, wollte musste ich mich für ein nicht ganz so umfängliches Projekt entscheiden. Letztlich kam mir das komische Wetter doch recht, denn was warmes kann man zur Zeit gut gebrauchen.

Hier also: Zack! Zwei zum zumachen….

Lüttes Tuch mit Bogentasche

hier geht es weiter →