Zeig her deine Hüfttasche

Hüfttasche. So heißt der Taschenschnitt, ich habe sie aber zu einer “normalen” Umhängetasche umfunktioniert.

Tada. Hier ist sie:

Hüfttasche

Wie immer aus Möbelstoff. Hatte ich erwähnt, dass ich das für Taschen am liebsten verwende? 😉 Dieser hier hat keine grobe Struktur, sondern kommt eher edel mit glatter und leicht glänzender Oberfläche daher. Die Farbe ist so ein petrol.

 

Ein bisschen ärgert es mich, dass ich für die Vordertasche den Reissverschluss eingenäht hatte, dann aber keinen passenden für das große Fach mehr hatte. Die nette Inhaberin vom Lieblings-Stoffgeschäft hatte mir den grünen vorgeschlagen – als frischen Kontrast. Das fand ich super. Noch superer fände ich den auch für die kleine Tasche aussen…. Dafür habe ich wenigstens das grüne Gurtband mitgenommen. Dann ist mehr grün als blau für die Accessoires 😉

Hüfttasche

 

Die Tasche ist mit ihren 22cm Breite passend für die kleinen Dinge im täglichen Leben. Sie ist auch recht schmal, so dass man wirklich nicht so viel Gebaumsel mitschleppen muss. Der Reissverschluss ist über die Seiten hinweg, so dass man im Innenleben alles gut finden kann.

Hüfttasche

 

Für innen hatte ich zufällig noch ein Stück Stoff liegen, was super dazu passte. Der Blümchen haben einen grünen inneren Punkt. Yeah! Auf eine weitere Innentasche habe ich verzichtet. Es ist doch echt überschaubar.

Hüfttasche

 

Im Original näht man die Hüfttasche tatsächlich so, dass man sie mittels Gürtel an der Hose fest macht. Da ich aber weiß, dass ich das nie so tragen würde, habe ich gleich diese Umhängeversion genäht. Sie wird in der Anleitung auch beschrieben.

Bei Emma kann man beide Versionen bestaunen.

 

Schnittmuster:

 

Du kannst gern mit deinen Freunden teilen...Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

+ 64 = 70