Wie perfekt ist unperfekt? Oder: Meine Gürteltasche

Gab es schon mal. Brauche ich nicht! Ist doch so 9ties.

Aber dann habe ich so tolle Modelle gesehen. Getragen im 2000er-Style. Auch crossbody genannt 😉 Und irgendwann dachte ich , ich brauche sowas doch. So eine Gürteltasche.

Und ich wollte nicht igendeine. Ich wollte genau so eine wie ich sie bei Andrea so oft gesehen hatte. Und aus (Kunst-)Leder sollte sie auch sein. Tada. Meine Gürteltasche. In rosa.

Gürteltasche

Aus (Näh-)Fehlern lernen

Das Schnittmuster ist prima. Denn da ist die Nahtzugabe schon enthalten. Man kann also direkt am Papier entlang schneiden.

Ich muss gestehen, dass ich die Anleitung nicht so ganz verstanden habe. Und so ein bisschen kniffelig ist sie auch. Gerade vorn beim Diamanten muss man schon ganz genau nähen.

Gürteltasche

Die Tasche habe ich bestimmt 10 mal wieder aufgetrennt. Und das bei Kunstleder! Jetzt habe ich sie doch noch so hinbekommen, dass sie tragbar ist.

Unperfekt vorzeigbar

Auch wenn sie an der einen oder anderen Stelle nicht ganz perfekt geworden ist. Ich finde sie dennoch toll. Handy, Schlüssel, Portemonnaie und Taschentücher passen perfekt rein.

Es gibt auf jeden Fall noch eine.

Schnittmuster

Gürteltasche aus dem Buch “Taschenlieblinge” von Pattydoo
Du kannst gern mit deinen Freunden teilen...Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

8 + 1 =