Rock me baby…

… oder so ähnlich 😉

Das Stöffchen lag schon so lange bei mir rum, ich weiß gar nicht mehr wo ich den her habe. Muss zu einer Zeit gewesen sein, als Karo in war 😉 Tja. Die Zeit ist wieder zurück. Und ich hatte einen schmalen längeren Bleistiftrock im Kopf.

Raus gekommen ist soetwas ähnliches.

Rock Nila

Konzipiert ist das Schnittmuste tatsächlich für über-Knie-Länge oder kürzer. Ich hatte es mit unter-Knie versucht. Tja. Sah irgendwie nicht aus. Also doch die Originallänge.

Rock Nila

Der Rock ist ein schmaler Rock, der wegen Gummizug ganz einfach zu nähen ist. Die vordere Partie beim Bund wird verstärkt und ist somit glatt.

Taschen braucht der Rock

So wie bei Hosen, ist es auch bei Röcken hin und wieder gut, wenn sie Taschen haben. Bei dem Modell liegen sie nicht an, sondern stehen stylisch leicht ab.

Meine Schnitt-Anpassungen

Der Rock ist von Hause aus ganz hübsch. Ich habe mir aber noch Schlaufen dran gebastelt. So kann ich den Rock auch mal mit Gürtel tragen. Der hat zwar keine wirkliche Funktion, macht aber manchmal das Tüpfelchen aus.

Zusätzlich habe ich noch einen Streifen eingesetzt. Obwohl das Schnittmuster für Webware ist, hat es auch gut mit dem seitlichen Gummiband geklappt. Darf man dann eben nicht dehnen.

Rock Nila mit Seitenstreifen

Kombiteil

Weil es so wunderbar passte, kann ich dazu mein vor langer Zeit genähtes Shirt tragen.

So. Und weil es inzwischen No 55 von Du für Dich am Donnerstag >>> ist, bin ich endlich mal wieder dabei. Zu sew la la >>> hüpfe ich auch rüber.

Schnittmuster

Rock: Nila von Ki-ba-doo

Shirt: Ameland von Studio Schnittreif

Schreibe einen Kommentar

30 − = 20