Die Muscheltasche vom Taschenspieler

Eine neue Tasche. Nicht, dass ich nicht schon die eine oder andere habe. Aber diese Farbe gibt es bei mir noch nicht. Tada. Meine neue Tasche in lila. Oder Pflaume.

Tasche Herzmuschel

Sie hat wirklich ein handliches Format. Nicht zu groß, aber auch nicht zu klein. Nach unten hin schön bauchig. Aber die Öffnung auch groß genug, dass man ins Innere gut reinkommt.

Zuerst wollte ich sie ganz schlicht halten, habe sie dann aber doch ein bisschen verziert. Dazu die Paspeln und fertig. Das Material ist wieder ein Möbelstoff. Die sind schon ein bisschen strapazierfähig und können auch mal in den Schneeresten stehen 😉 Da dachte man, der Frühling lässt sich endlich blicken. Von wegen! Schnee gab es nur ganz wenig, dafür aber echt eisigen Wind, der die -2 Grad auf gefühlte minus zwanzig senkte.

Für die Rückseite habe ich mich dann doch für eine unterlegte Reissverschlusstasche entschieden. Mal eben schnell das Handy verstauen, dafür ist sie einfach ideal.

Tasche Herzmuschel

Innen habe ich mir eine aufgesetze Tasche reingenäht. Ich finde es ganz gut, wenn man doch noch mal eine Unterteilung hat. Die wird ganz einfach mit einem Druckknopf verschlossen.

Tasche Herzmuschel

 

 

Schnittmuster:

 

 

 

nach oben