Das Kaftankleid in der Trendfarbe des Jahres

Wenn es so langsam auf den Sommer zugeht, kann man schon mal in Kleidern denken. Am liebsten gern leger und weit. Trotzdem nicht sackartig. Ich finde, bei meiner fliederfarbenen Tunika komme ich da schon ganz nah dran.

Kaftankleid Cicillia

Irgendwie ganz fluffig und doch stilvoll.

Kaftankleider

…kommen aus der Region um Marokko und symbolisieren die Eleganz der dortigen Frauen. Ursprünglich im alten Mesopotamien entstanden, trugen sie um 1600 die russische Oberschicht. Bis sie in den 1920er Jahren Amerika eroberten und dann in den 1950er Jahren vom französischen Designer Dior auch den europäischen Kontinent erreichten.

Das perfekt Sommerkleid

Mit der lässigen Weite und den übschnittenen Ärmeln ist das Kaftankleid ideal für den Strand oder auch für den Stadtbummel.

Kaftankleid Cicillia

Ich habe mich hier erst mal für die Länge einer Tunika entschieden. So kann ich im Frühjahr immer noch was drunter tragen.

Und! Für mich ganz wichtig. Es gibt auch Taschen. Nahttaschen. Da kann man doch mal das Eine oder Andere drin verschwinden lassen 😉 Und passend dazu: Mein Pufferbag. Die zeige ich euch nächste Woche genauer.

Was ich auch sehr mag, ist die Möglichkeit, einen Kragen anzunähen. Man kann den Schnitt ganz schlicht mit Beleg nähen. Oder man fasst einen Kragen dazwischen.

Kaftankleid Cicillia

Linkparty sew la la

Schnittmuster

Cicillia von Ki-ba-doo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts

Jetzt rockt es

Jetzt rockt es

Nachdem es ja einige Oberteile gab, ist jetzt mal ein Unterteil an der Reihe. Eines, das man im...

Nach drei kommt sechs?

Nach drei kommt sechs?

Obwohl ich bei der Schnittzeljagd tatsächlich alle Schnittmuster vernäht habe, zeige ich sie nicht in dieser Reihenfolge 😉...

nach oben