#werbung

Wann ist Werbung “Werbung”? Und warum sollte ich das als solche kennzeichnen? Warum muss ich das überhaupt kennzeichnen? Fragen über Fragen, mit denen sich die Bloggerwelt – und auch die anderen sozialen Netzwerke – beschäftigen… Gerade nach dem Update zum Thema Datenschutzgrundverordung!

Mein Blog hier ist/kann/soll im besten Fall eine Inspirationsquelle für andere sein. Wenn sich jemand für einen Schnitt interessiert, dann ist doch klar, dass ich ihm gern mitteile, wo er sich den Schnitt selber kaufen kann. Natürlich – hätte ich hunderttausende Abonnenten, die jedes Mal meinen Vorschlag käuflich erwerben – könnte man das als Verkaufsförderung werten. Aber so ist es nicht. Ich bin keine Unternehmerin. Das hier ist mein privater Blog. Meine private Meinung. Dennoch bin auch nicht frei von gewissen gesetzlichen Regelungen…

Blogposts

Nach aktueller Rechtssprechung ist es Werbung, wenn man für die Platzierung im Blog ein Entgelt erhalten hat (siehe hier). Das könnte für ein Werbebanner sein, für einen Produkttest oder eben auch für eine Verlinkung. Hier MUSS also Werbung deutlich gemacht werden. Damit es nicht ganz so einfach wird, ist es auch Werbung, wenn eine Verpflichtung dahinter steht!

Probenähen

Apropos Probenähen. Ja ich bin bei Claudia aka Frau Liebstes in der Probenähgruppe. Ich mag ihre Schnitte. Die passen bei uns hier einfach. Und warum soll ich dann nicht darüber “reden”? Das macht man doch im Leben 1.0 auch. Ich empfehle doch nur etwas, wovon ich selbst auch überzeugt bin! Und im realen Leben sage ich auch nicht: “Achtung, das ist jetzt Werbung”…

Zum Probenähen bekomme ich das Schnittmuster zur Verfügung gestellt. Aber das Druckerpapier, die Stoffe, das Zubehör bezahle ich alles selbst! Manche Schnittmuster werden auch noch mal verändert oder es kommt etwas bis dato nicht geplantes dazu. Auch dann muss ich mit meinem Papier den Schnitt neu drucken. Probenähen ist also nicht unbedingt ein Gewinn 😉

Ich habe mit Claudia keine Verpflichtung, dass ich über die Schnitte berichten muss.

Also dann: Der Tag “probenähen” zeigt an, dass mir in dem Fall der Schnitt zur Verfügung gestellt wurde. Der Rest ist ganz allein mein Ding! Meine Meinung!