Ohne Widerstand

Da musste dann auch noch eine zweite Corry her. Für mich hat sie eine ideale Größe. Nicht zu groß, dass man ewig suchen muss, aber auch nicht zu klein, dass sie überquillt.

Hier auch gleich im ersten Test mit Kunstleder. Das wollte ich unbedingt mal ausprobieren. Daher aussen auch recht schlicht.

Die erste Corry kann ich mit einem KamSnap verschließen. Für diese hier – und auch um noch “was dran” zu machen – habe ich eine Klappe gebastelt. Sie ist etwas vergrößert von Isabella. Gesehen hatte ich das mal bei einem Modell in der Bloggerwelt

Mir gefällts 🙂

Ich glaube da werden noch welche folgen.

 

Schnittmuster

  • CorryBag von Frau Liebstes

 

Da isse

Fertig! Die Kleinigkeiten mit dem Henkel anbringen hat dann doch etwas gedauert – nicht der Vorgang an sich, sondern die Besorgung dessen.

Corry ist also fertig. Ich konnte sie ja schon live beim Nähtreff betrachten. Daher habe ich meinen Henkel etwas länger gemacht – 2 Zentimeter. Bei der nächsten bin ich dann schon Profi was die Ösen angeht. Dank Tipp von Fusseline habe ich die in den Schraubstock gezwungen. Das ging echt prima. Ich werde die Ösen demnächst etwas mehr seitlich anbringen. Dann hält es die Tasche oben etwas weiter zu. Ich denke, ich werde sie nachträglich noch zum zusnapen machen.

Ich mag sie. Das schöne daran: ich kann sie beidseitig tragen. Je nachdem werden die Mädels spazieren getragen oder eben dezent zurückhaltend die Bänder.

Jedenfalls habe ich nun auch die Auswahl zum Röckchen. Ist ja nicht ganz unwichtig.

 

Schnittmuster:

  • CorryBag von Frau Liebstes
  • AllesDrin von Farbenmix
  • Römö von Schnittreif

Das erste Mal

Schon immer mal davon gehört. Schon immer mal davon gelesen. Und nun hat es mich getroffen. Zum Glück! Ich durfte zum Nähtreff bei Frau Liebstes. Was für eine Aufregung.

So sieht es aus, wenn der Näh-Park aufgebaut ist. Und gratis dazu gab es wunderbare Mädels.

Möglich war das nur, weil Frau Liebstes ihr Bestes gegeben hat. Sie hat dazu aufgerufen, organisiert, informiert, upgedated, Überraschungen verteilt, sich nicht nur um das persönliche Wohl sondern auch um das essenstechnische Wohl gekümmert, Tipps gegeben und noch tausend Dinge mehr. Ihr Erfolg: Ich glaube nicht eine einzige Naht genäht 😉

Es war toll und verdient das Prädikt “Besonders wertvoll”! DANKE Claudia! 🙂

 

Acht Stunden – ein ganzer Tag. Da musste ich mir einiges an Projekten einpacken. Des Nächtens schon vorbereitet mit zuschneiden sind letztlich “nur” 1,5 Projekte fertig geworden. Nunja. Es muss ja Zeit bleiben, um das Treffen zu geniessen.

 

Projekt1: littleHandBag – in ganz einfacher Version ohne Aussentaschen wie im Schnitt vorgesehen. Ganz spontan noch ein seitliches Aussentäschchen dran.

 

Projekt2: Corrybag – fast fertig, bisher nur “löchrig”. Ösen müssen noch bestellt werden. Karabiner von Melanie überlassen. Danke nochmal.

 

Fazit: Tolle Mädels getroffen. Viele neue Tipps bekommen. Kreative Ideen abgestaubt.

 

Schnittmuster:

  • littleHandBag von FrauLiebstes
  • CorryBag von Frau Liebstes

Das gibt es doch noch mal

Weil beide Schnitte bei vorherigen Tests prima passten: Die Kombination Jackie und Langeness.

Die Jackie ist aus einer ausgeliebten Jeans. Da sie eine Bootcut-Schnitt war, fand ich das gerade für die weiten Ärmel prima. Falls es aber doch mal enger werden darf, habe ich aus den abgeschnittenen Nähten einfach Bänder dran genäht.

Dies mal habe ich auch Schulterpassen aus Stoff dran gebastelt. Schont hoffentlich den Walk beim Handtasche tragen.

 

Schnittmuster:

  • Jackie von Traumschnitt
  • Langeness von schnittreif

Kurz und sportlich

Inzwischen einer meiner Lieblingsschnitte wenn ich es sportlich mag – Hilde. Zusammengebastelt aus verschiedenen Resten zur Skaterhose. Ansonsten natürlich auch zu Jeans. Mit etwas längeren Kurzarm. Fett drauf mit ´nem Textil-Druck 🙂

 

Schnittmuster: Hilde von Farbenmix

Druck: Raher-Schablone

Auf die Schnelle

… brauchte ich noch eine Geschenkverpackung für ein Geburtstagsgeschenk. Auf der Suche nach einer Idee fiel mir das eBook Lana in die Hände.

Ging wirklich prima, obwohl ich nicht abschätzen konnte, ob meine NähMa das mitmachte. Der Filz zweilagig war schon eine Herausforderung. Und dann noch um die Ecke nähen eine Herausforderung für die, die davor sitzt. Alles ging gut 🙂

Drinnen war Platz für eine CD, eine Kette und ein Armband.

 

eBook: Lana